Jacken für die kälteren Tage

Der nächste Winter kommt bestimmt, auch wenn es im Moment nicht so aussieht. Wer sich bei kalten Temperaturen richtig wärmen will, kommt an einer Lammfelljacke nicht vorbei. Sie besteht aus reinem Naturmaterial, nämlich dem Fell der Schafe. Die Schafe werden ohne Absetzen der Schermaschine geschoren, deshalb gibt es bei den Lammfelljacken nicht sehr viele Nähte. Das Lammfell wird in den Jacken innen verarbeitet. Dies macht Sinn, denn es soll wärmen. Außen bestehen die Jacken meist aus Leder. Lammfelle gibt es in vielen verschiedenen Farben.

Welche Farbe darf es sein?

Es gibt verschiedene Arten von Schafen. Das Island Schaf hat die Farbe schwarz-grau, grau-weiß oder schwarz. Ein britannisches Lammfell ist weiß. So können die Jacken in unterschiedlichen Farben verarbeitet werden. Lammfelle sind nach der Bearbeitung durch eine Manufaktur sehr strapazierfähig. Neben der Eigenschaft des Wärmens hat ein Fell den Vorteil, dass es sich leicht reinigen lässt. Flecken lassen sich wieder entfernen, indem mit einem feuchten Lappen darüber gewischt wird. Wichtige Informationen gibt es bei www.lammfelljacke.org.

Modische Jacken mit Lammfell nicht nur innen

Bei einer Lammfelljacke kann das Fell nicht nur die Jacke innen gestalten, es kann sich auf der Außenseite fortsetzen. Besonders am Kragen und an den Ärmeln wird es gern verarbeitet. Lammfelljacken können jedoch auch außen komplett aus dem Fell gefertigt sein. Ein besonderer Effekt, der zum Kuscheln einlädt. Die Mode bringt jedes Jahr neue Modelle der Jacken hervor. Lammfelljacke.org ist eine gute Orientierungshilfe. Für lange Spaziergänge im Winter ist so eine Jacke unerlässlich.